Letztes Feedback

Meta





 

Noch so lange.

Ich besuche die 8. Klasse eines Gymnasiums und Jannick von dem ich schon erzählt habe der geht in meine Parallelklasse. Ich habe jetzt über Christi-Himmelfahrt 4 Tage frei und sehe natürlich in diesen 4 Tagen auch Jannick nicht wieder. Das schaffe ich grade so, denn er ist der Grund warum ich jeden Morgen aufstehe, zur Schule gehe und dieses Fake-Lächeln aufsetze nur damit er nicht sieht wie kaputt ich innerlich bin. Ich war mal glücklich, aber das ist jetzt auch vorbei. Bis vor kurzem war ich noch dieses glückliche Mädchen, das jeden Morgen glücklich aufstand und jeden Abend glücklich ins Bett ging und sich auf den nächsten Tag freute. Dann kamen eine Reihe Tiefschläge und dieses Mädchen war weg. Es war zwischendurch schonmal wieder da, bis ich jeden Tag mit der Angst aufwachen musste dass meine beste Freundin nicht mehr da ist. Sie ritzt sich und ist komplett am Boden noch tiefer als ich. Sie hat so oft schon gesagt sie weiß nicht wie lange sie dieses Leben noch kann. Ich habe aber immer noch die Hoffnung dass es wenigstens ihr eines Tages besser geht, denn sie ist mein Ein und Alles und ohne sie könnte ich nicht.
 
 
 
~Sarah

6.5.16 12:24, kommentieren

Werbung


Jeder braucht mal Hilfe

Hallo,

ab heute werde ich bloggen. Man kennt es doch man ist am Boden und weiß nicht mehr weiter aber was dann? So geht es mir grad. Ich bin am Boden und es gibt niemanden der mir helfen kann. Wo ist das einst so fröhliche Mädchen hin? Es ist weg. Es exestiert nicht mehr. Manchmal könnte ich einfach nur weinen. Aber das geht doch nicht vor anderen. Man muss doch stark sein. Ich stehe jeden Morgen auf, setze meine lächelnde Maske auf und setze sie auch über den Tag nicht ab. Aber sobald ich zu Hause bin kommt die Maske ab und ich kann einfach ich sein: Das einsame, traurige, am Boden liegende Mädchen, dass eigentlich Hilfe braucht aber nicht weiß wie es um Hilfe bitten soll. Es ist immer der gleiche Ablauf. Ich stehe morgens auf und weiß es wird ein Tag wie jeder andere auch. Aber ich hoffe dass irgendwann der Tag kommt an dem ich Liebe fühle und ich meine nicht die Liebe von Familie oder Freunden, nein ich meine die Liebe von einer besonderen Person, die hoffentlich bald bemerkt dass ich existiere und dass ich sie liebe. Natürlich weiß ich genau wer diese Person ist, die Frage ist nur ob diese Person auch weiß wer ich bin. Achja diese Person ist ein ganz besonderer Junge, er heißt Jannick und geht in meine Parallelklasse. Der einzige Hacken an der Sache dass ich ihn liebe ist, dass er der Ex-Freund von einer meiner besten Freundinnen ist und das kann ich doch nicht bringen, oder? Also ich weiß ja eh dass es nie was mit mir und Jannick werden kann, aber nehmen wir mal an er würde mir sagen dass er mich liebt dann kann ich doch nicht einfach mit ihm zusammen kommen oder etwa doch? Ich weiß es nicht und bin auch ziemlich verwirrt. Ich meine ich liebe ihn und ich wünsche mir eine Beziehung mit ihm mehr als alles andere aber wenn ich das tun würde wäre ich eine ziemlich schlechte Freundin. Und da stellt sich wieder die große Frage: Entweder eine Freundschaft oder die Chance auf die große Liebe? Ich meine viele sind sicher in der gleichen Situation aber was soll man da nur machen? Ich weiß es einfach nicht. Ich meine ich würde alles dafür geben mit Jannick zusammen zukommen aber Angi meine jahrelange Freundin aufgeben will ich auch nicht. Warum geht denn nicht einfach beides? Ich weiß auch nicht.

 

 

Naja für heute erstmal genug gebloggt. Bis zum nächsten Mal.

~Sarah

 

 

5.5.16 21:33, kommentieren